Leichtathletik

Trümper Walter jiKreis„Goethe läuft“, unter diesem Titel geht die laufbegeisterte Studienrätin an der NRW – Sportschule, Meike Villwock an den Start und hat es inzwischen zu einer beachtlichen Leistungsstärke gebracht. Am Baldeneysee verbuchte sie als Dritte der W 40 im Halbmarathon 1:39:13 Stunden und war damit schnellste Dortmunderin.

Über zehn Kilometer brachten sich die Senioren des LC Rapid in Erinnerung. Michele Pugliese entschied die Kategorie M 70 nach 47:15 Minuten für sich und Karl-Walter Trümper drückte nach langen Verletzungsproblemen seine Jahresbestzeit auf ausgezeichnete 48:22 Min. Damit war er in der M 80 nicht zu schlagen. 

Fitschen Laufen ist einfach sf photo 024 1 jiKreisJan Fitschen hat sich während seiner aktiven Laufbahn immer hohe Ziele gesetzt und war dabei sehr erfolgreich. Sein überraschender 10.000m- Triumph bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2006 in Göteborg (Schweden) in erstklassigen 28:10.94 Minuten ist vielen Leichtathletik-Fans noch lebhaft in Erinnerung.

Der 28-fache deutsche Meister, der 2015 seine erfolgreiche Laufbahn beendete, ist dem Laufen weiter treu geblieben. So hält er Vorträge, hat ein Buch über die Läufer-Nation Kenia geschrieben und coacht Laufanfänger.Nun verfolgt Jan Fitschen mit dem Projekt 10.000x 10.000 ein ehrgeiziges Ziel. Er möchte nämlich 10.000 Menschen dazu bringen, eine Strecke von 10.000 Metern in einem beliebigen Tempo zurückzulegen.

Der Plan des früheren Langstreckenstars soll einem gefährlichen Trend entgegenwirken, denn durch den Bewegungsmangel, der mit vielen Krankheiten in Verbindung gebracht wird, sterben inzwischen mehr Menschen als durch das Rauchen. Ganz dramatisch ist die Situation vor allem bei Kindern und Jugendlichen, von denen sich nach einer neuen Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Deutschland 83,7 Prozent zu wenig bewegen. Mit dem Bewegungsmangel geht bei Kindern und Jugendlichen auch der Hang zum Übergewicht einher- mit verheerenden Folgen. Dabei wäre laut WHO für sie schon eine Stunde Bewegung pro Tag ausreichend.

Schreml Nachwuchsläufer des JahresKreisDer Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat am Donnerstag sein Team für die Cross-Europameisterschaften in Lissabon benannt. Im DLV-Aufgebot für Portugal stehen 26 Läufer und Läuferinnen. Mit Nils Vogt (TV Wattenscheid), Mohumed Mohamed (beide U23) und Elias Schreml (beide LG Olympia Dortmund, U 20) kommen drei von ihnen aus Westfalen.

Mit 26 Läufern und Läuferinnen wird der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) zu den Cross-Europameisterschaften nach Lissabon (Portugal; 8. Dezember) reisen. Teil der Mannschaft ist die derzeit stärkste deutsche Crossläuferin Elena Burkard (LG farbtex Nordschwarzwald), die in den Vorjahren die Ränge fünf und sechs belegte. Weitere Starterinnen im Frauen-Feld sind Deborah Schöneborn (LG Nord Berlin), Schwester von Fünfkampf-Olympiasiegerin Lena Schöneborn, und die Regensburgerin Domenika Mayer.Der U23-Cross-Vize-Europameister von 2018 Samuel Fitwi Sibhatu (LG Vulkaneifel) ist in die Männer-Klasse aufgestiegen. So führen das U23-Team Markus Görger (LAC Freiburg) und Davor Aaron Bienenfeld (SSC Hanau-Rodenbach) an, die sich bei der Cross-EM-Qualifikation vergangenen Sonntag in Darmstadt in ihrer Altersklasse am besten präsentierten. Das DLV-Team komplettieren in dieser Alterskategorie der Wattenscheider Nils Vogt und der Dortmunder Mohamed Mohumed.

Bielefelder Halle jiDie ursprünglich für den 11. Januar 2020 geplanten U20-Leichtathletik-Hallenmeisterschaften des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) können in der Seidensticker Halle in Bielefeld nicht ausgetragen werden. Die überhöhten Kurven der 200-Meter-Rundlaufbahn können aus technischen Gründen nicht hochgefahren werden. Damit ist eine Nutzung nicht möglich.

Trotz vieler Bemühungen konnte die Kommission Wettkampforganisation keine alternativen Termin in einer anderen Halle in Westfalen bekommen. Der Verbands-Leichtathletik-Ausschuss (VLA) hat sich daher auf seiner Sitzung am 19.Novembef .2019 zu folgender Lösung entschieden: Die FLVW-Hallenmeisterschaften U20 werden im Jahr 2020 nicht ausgetragen. Die Jugendlichen der Altersklasse U20 können aber bei den Hallenmeisterschaften der Männer/Frauen und Jugend U18 am 18. Januar 2020 in Dortmund in der nächsthöheren Klasse teilnehmen – bei den Männer und Frauen. Eine gesonderte Wertung für die Altersklasse U20 erfolgt nicht.

Scharff Merilena jiDie Pläne von Lanstrops Trainer Marco Krönke, im kommenden Jahr bei den Frauen eine aussichtsreiche Sprintstaffel stellen zu können, nimmt immer konkretere Formen an.

Gestern hat sich die hoffnungsvolle Sprinterin Marilena Scharff  (bisher LG Olympia Dortmund) dazu entschlossen, sich dem BV Teutonia Lanstrop anzuschließen.

Mit Annika Bornemann, Marilena Scharff, Romina Neu und Laura Siegeroth (Ersatz: Anja Baluch) verfügt der BV Teutonia Lanstrop nun in der kommenden Hallensaison über eine 4x200m-Staffel, die bei Deutschen Meisterschaften für einen Finalplatz gut.

Symbol KameraMarilena Scharff ist auf allen Sprinstrecken zuhause
(Foto: Peter Middel)

Unterkategorien