Leichtathletik

Dutkiewicz Pamela Indoor Meeting jiKreisDie LG Olympia Dortmund freut sich den Termin für das nächste PSD Bank Indoor Meeting bekanntgeben zu können. So wird die inzwischen 13. Auflage des internationalen Meetings in Dortmund am Sonntag, den 09. Februar 2020 in der Helmut-Körnig-Halle stattfinden, die dann nach einem rund achtmonatigen umfangreichen Umbau in neuem Glanz erstrahlen wird.

Michael Adel, Vorsitzender der LG Olympia Dortmund und nun auch Meetingdirektor der Veranstaltung, freut sich schon jetzt: "Die Helmut-Körnig-Halle wird kaum wiederzuerkennen sein. Mit sechs Rundbahnen, den neuen Tribünen und den vielen technischen Neuerungen wurde unser Schmuckkästchen zu einer zukunftsfähigen Arena ausgebaut."

Organisationsleiter Yoshi Müller und sein Team haben bereits vor Wochen die Arbeit aufgenommen: "Wir freuen uns, erneut zehn spannende Disziplinen im Programm zu haben. Dabei starten natürlich auch unsere eigenen Aushängeschilder. So werden unter anderem U23-Europameister Manuel Sanders über 400 Meter und U20-Europameister Elias Schreml über 1500 Meter an den Start gehen."

Aufgrund der andauernden Umbauarbeiten in der Helmut-Körnig-Halle startet der Ticketvorverkauf voraussichtlich erst Anfang Dezember.

Tagungs Teilnehmer in Werl ji DortmundDie Leichtathletik genießt in Westfalen weiter einen hohen Stellenwert. Diese erfreuliche Mitteilung konnte Bernhard Bußmann den Kreisvertretern auf der gut besuchten Kampfrichter- und Wettkampfwartetagung in Werl machen.

So werden in diesem Jahr 300 stadionnahe und bis zu 330 stadionferne Veranstaltungen im Fußball- und Leichtathletik-Verband durchgeführt. " Diese respektablen Zahlen verdanken wir vor allem dem großen Engagement unserer Kampfrichter- und Wettkampfwarte, die in den Kreisen eine vorbildliche Arbeit leisten. Ohne deren Einsatz könnten wir diese Fülle von Veranstaltungen in unserem Verbandsgebiet nicht durchführen, " erklärte der Vorsitzende des westfälischen Verbands-Leichtathletik-Ausschusses im Tagungshotel Maifeld in Werl.Anerkennende Worte fand Bernhard Bußmann auch für die westfälischen Kampfrichterinnen und Kampfrichter, die sich Wochenende für Wochenende und teilweise auch während der Woche in den Dienst der Athletinnen und Athleten stellen.Und er lobte ihren hohen Ausbildungsstand. So gehören sieben westfälische Unparteiische dem Kader der Nationalen Technischen Offiziellen (NTO) an. Aus diesem Team werden die Wettkampfleiter, Schiedsrichter und Jury-Mitglieder bei Deutschen Meisterschaften eingesetzt. 

Sanders Manuel Berlin 400m Titel ji jiKreisDie Leichtathletik-Saison 2019 ist Geschichte, nur Cross- und Straßenläufe stehen noch auf dem Programm. Für die LG Olympia Dortmund war es ein Jahr mit einschneidenden Ereignissen an der Spitze des Vereins und zahlreichen sportlichen Erfolgen, mit denen sie ihre Zugehörigkeit zu den besten deutschen Clubs untermauerte.Michael Adel übernahm als neuer Präsident mit seinen Vorstandskollegen einen gut funktionierenden Verein mit neun Partnern, die hervorragend zusammen arbeiten und die Grundlage für glänzende Erfolge waren.

„Wir haben den Rückenwind aus den vergangenen Jahren mitgenommen und die positive Entwicklung fortgesetzt.“, blickt der Sportliche Leiter, Pierre Ayadi auf eine großartige Saison zurück. Man muss schon in den Archiven viele Jahre zurückblättern, um auf ähnliche attraktive und umfangreiche Erfolge zu stoßen. Aber Vergleiche mit den 90iger Jahren verbieten sich. Der Verein vertrat damals unter dem Gründungspräsidenten Hans-Georg Kappe eine ganz andere Philosophie. Der LG Olympia Dortmund standen durch einen Förderverein erheblich höhere finanzielle Mittel zur Verfügung, die genutzt wurden. Das änderte sich als Jörg Lennardt, der den Verein von 2004 bis April 2019 führte, das Ruder übernahm und mit einem bescheideneren Etat auskommen musste. „Wir punkten nicht mit Geld, sondern wir setzen auf unsere Partnervereine und die Möglichkeiten, die uns die optimalen Dortmunder Sportanlagen, das Sportgymnasium, und die Universität bieten.“, machte er deutlich. Zwar war auch das ohne finanzielle Mittel nicht möglich, jedoch bewegten sich diese in einem erheblich bescheidenerem Rahmen, und sie wurden anders eingesetzt.

Marburger Till Stabhoch jiKreisDie LG Olympia Dortmund freut sich über den ersten Neuzugang für die kommenden Saison:

Von der LG Kindelsberg Kreuztal wechselt U18-Stabhochspringer Till Marburger an die Strobelallee und trainiert künftig in der starken Trainingsgruppe von Dortmunds Coach Kai Atzbacher. Der 16-Jährige hat ein Bestleistung von 4,60 Meter vorzuweisen und steht damit auf Rang 4 der diesjährigen DLV-Bestenliste der männlichen Jugend U18. Seinen bislang größten Erfolg feierte er im vergangenen Jahr mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den Deutschen U16-Meisterschaften in Wattenscheid.

"Till kommt eigentlich vom Mehrkampf, hat aber sehr gute turnerische Voraussetzungen für den Stabhochsprung," freut sich Kai Atzbacher über den Neuzugang und ergänzt: "Er ist zweibester Deutscher seines Jahrgangs in diesem Jahr und hat noch deutliches Potential nach oben. Das Ziel für 2020 sind die U18-Europameisterschaften in Rieti."

Symbol KameraTill Marburger möchte seine Höhenflüge bei der LG Olympia fortsetzen.
(Foto: Peter Middel)

Tank Regina jiRegina Tank ließ es beim Mallorca- Marathon etwas ruhiger angehen, weil während des Rennens das Thermometer auf über 30 Grad kletterte. „Daher habe ich mir auf der Urlaubsinsel einmal einen Urlaubsmarathon gegönnt und habe den Lauf richtig genossen,“ berichtete die Dortmunder Langstrecklerin, die die Sightseeing-Tour in 4:06:50 Stunden beendete.

Regina Tank konnte es sich auf „Malle“ erlauben, einen Gang zurückzuschalten. Dass sie auf der klassischen Distanz etwas drauf hat, bewies sie bereits im Juni beim Fehmarn-Marathon, bei dem sie die klassische Distanz in ausgezeichneten 3:30:43 Stunden zurücklegte. Am 29. September erzielte sie beim anspruchsvollen Witten-Marathon als Gesamtsieger respektable 3:47:14 Stunden und war dabei noch schneller als der beste Mann.

Symbol KameraVielstarterin Regina Tank begnügte sich auf Mallorca mit einer Zeit über vier Stunden
(Foto: Horst Merz)

Unterkategorien