Leichtathletik

Karolina Haas und Julian WindelerDer Leichtathletik-Nachwuchs des TSC Eintracht traf sich im Sportzentrum des Vereins zur traditionellen Ehrung der besten Mädchen und Jungen, die sich während der zurück liegenden Saison durch besondere Leistungen hervor getan hatten.

Fast 180 junge Talente trafen sich mit ihren Eltern zu dieser Feier und zu feiern gab es reichlich. Zum vierten Mal in Folge erkämpften die Eintrachtler der Klassen U 14 – U 10 den Kreispokal. Die Jüngsten der U 8 kämpften im Mannschaftswettbewerb „Kinder-Leichtathletik“ mit großer Begeisterung und ließen die übrigen Dortmunder Vereine hinter sich. Die jungen Eintrachtler warteten mit hervorragenden und viel versprechenden Leistungen auf und holten mit dem Team der LG Olympia im Westfalenfinale der deutschen Mannschaftsmeisterschaften zwei Landestitel und zwei Silberplaketten.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (DSCI3555.JPG)DSCI3555.JPG[ ]5906 kB
Diese Datei herunterladen (DSCI3557.JPG)DSCI3557.JPG[ ]3556 kB

Dillenhöfer Fabian auf der Strecke jiKreisDie Leichtathletikabteilung des TSV Kirchlinde  freut sich darüber, dass mit Angelina Geitz und Fabian Dillenhöfer zwei Athleten von der LGO Dortmund wieder zum  zurückkehren.

Beide sind bereits in den Schülerjahren beim TSV Kirchlinde groß geworden und verfügen über ein herausragendes Talent im Langstreckenbereich. Es bietet sich die Chance, den Langlaufbereich wieder zu stärken, der einmal einen hohen Stellenwert beim TSV Kirchlinde besaß.

Symbol KameraFabian Dillenhöfer (Nr. 419)  kehrt zu seinem früheren Verein wieder zurück
(Foto: Peter Middel)

Schreml Nachwuchsläufer des JahresKreisElias Schreml kann mit einem Start bei den Cross-Europameisterschaften am 8. Dezember in Lissabon rechnen.

Bei der EM-Qualifikation in Darmstadt erkämpfte sich der U20-Europameister auf der 6.600m-langen Distanz in 22:03,8 Minuten hinter Florian Bremm (TV Leutershausen, 22:01,5 Min.) einen hocheinzustufenden zweiten Rang und empfahl sich damit für die Titelkämpfe in Lissabon. „Elias absolvierte ein recht starkes Rennen. Er arbeitete sich im Verlauf des Rennens von Platz 15 auf Rang zwei vor und bewies damit große Kampfkraft,“ befand sein Coach Pierre Ayadi.Elias Schremls Teamkollege Mohamed Mohumed machte nach eine Schwächephase in der Mitte des Rennens in der Endphase mächtig Tempo und erreichte als Vierter der deutschen U23- Wertung in 29:28, Minuten das Ziel. Damit erfüllte auch er die Nominierungsvorgaben des DLV und kann nun mit seinem dritten Cross-EM -Start in Folge rechnen.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (DSCI3555.JPG)DSCI3555.JPG[ ]5906 kB
Diese Datei herunterladen (DSCI3557.JPG)DSCI3557.JPG[ ]3556 kB

Tösmann LilianWattenscheid jiDortmundLilian Tösmann, die in diesem Jahr in der Klasse U20 den NRW-Titel im Siebenkampf gewann, wechselt von der LGO Dortmund zum BV Teutonia Lanstrop.

Die 18-jährige Nachwuchsathletin möchte weiterhin für einen Dortmunder Verein starten und sieht in der Lanstroper Mehrkampfmannschaft die besseren Betreuungs- und Trainingsmöglichkeiten. Hier wird sie unter anderem von Elena Persina fast täglich betreut. Auch Jürgen Sammert (LG Eintracht Frankfurt), der mit Teutonia Lanstrop eng zusammenarbeitet, wird sie beraten und anleiten.Der BV Teutonia Lanstrop meldet einen weiteren Neuzugang. Sprinterin Laura Siegeroth, bisher LGO Dortmund, wechselt ebenfalls zu den Blau-weißen und wird die 4 x 100m- Frauen -Staffel der Nordöstlichen.Mit Annika Bornemann, Romina Neu und weiteren Nachwuchssprinterinnen möchten die Lanstroperinnen bei den "Deutschen" das Finale erreichen.

Symbol KameraBleibt in Dortmund: Lilian Tösmann
(Foto: Peter Middel)

Rapid Mitgliederversammlung 2019 ji jiKreisDer LC Rapid kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Erfreulich war dabei vor allem, dass sich einige jüngere Läuferinnen und Läufer in den Blickpunkt schoben. Daher war es nicht verwunderlich, dass auf der Mitgliederversammlung des Vereins in Dortmund-Hacheney Nils Scheffer zum "Sportler des Jahres" gewählt wurde.

Der 24-jährige Schützling von Rapid-Coach Günter Schrogl gewann in diesem Jahr das Dortmunder Triple, das heißt, den B2RUN- Lauf mit Start und Ziel im Signal Iduna Park, den AOK-Lauf und zuletzt den Parklauf im Dortmunder Westfalenpark.

Nils Scheffer; der an der TU Dortmund Logistik studiert, startete bis vor zwei Jahren noch für den TV Epe. In diesem Jahr erzielte er unter anderem 9:04,33 Minuten über 3.000 Meter und 15:49,83 Minuten über 5.000 Meter.Bei den Frauen erzielten Felicitas Hammer und Laucia Lauxmann in der abgelaufenen Saison nahezu gleiche Leistungen, sodass sie beide als Sportlerinnen des Jahres ausgezeichnet wurden. Felicitas Hammer weist ein recht breites Leistungssektrum auf. So stellte die 25-jährige Medizinstudentin mit 2:23,41 Minuten einen neuen Vereinsrekord über 800 Meter auf.

Unterkategorien