Leichtathletik
×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/trinitas/2015-11-21/02.jpg'

 

 

02

Bei seinem alljährlichen Quasi-Heimrennen als Abiturient des Ursulinengymnasiums in Werl ging Malte Fischer vom ersten Kilometer an engagiert seinem Ziel nach, den sieben Jahre alten Westfalenrekord von 16:24 min für die Altersklasse M14 über die 5 km-Strecke zu attackieren.

 

Trotz abiturbedingt reduziertem Trainingsaufwand und Temperaturen von lediglich 6 °C war Malte vor dem Startschuss optimistisch, zumal in diesem Jahr im Gegensatz zu den Wettkämpfen der Vorjahre ein halbes Dutzend 16-Minuten-Läufer am Start war. Mit Stanley Kipkogei aus Kenia gab ein erfahrener Spitzenathlet über die langen Strecken das Tempo vor, sodass Malte vom Start weg perfekt orientiert war und ein optimales Tempo laufen konnte.

 

Nach der Bewältigung des Anstiegs vom Buchgeister-Stadion hinauf zum Beringweg wurde es der erwartete Kampf gegen den Sekundenzeiger, doch mit ausreichend Schaum vor dem Mund vor Anstrengung sprintete Malte nach 16:17 min in neuer Westfalenrekordzeit als Fünftplatzierter des Gesamteinlaufs über die Ziellinie.

 

Als Nebeneffekt durfte Malte sich noch über die Verbesserung des Dortmunder 5 km-Kreisrekordes für die nächsthöhere Altersklasse M15 freuen. Außerdem hat die Durchsicht der DLV-Jahresbestenlisten ergeben, dass Maltes Leistung von 16:17 min derzeit den 2. Platz in der deutschen Rangliste für das Jahr 2015 im 5 km-Straßenlauf in den Altersklassen M14 und M15 bedeutet.

 

Weitere Informationen finden sich online unter www.trinitas-dortmund.de.