Stefanie Trottenberg und Michael Erbe jiObwohl der Wetterbericht nichts Gutes verhieß, blieb es beim 8. Volkslauf des TV Mengede trocken, sodass Wilhelm Tackenberg, der 1. Vorsitzende des TV Mengede und Nazim Özbay von der Volksbank Nordwest eG, die der Hauptsponsor der Veranstaltung war, 600 Läuferinnen und Läufer begrüßen können. Damit hat sich diese Veranstaltung inzwischen fest in der Dortmunder Laufszene etabliert und ist sicherlich noch weiter ausbaufähig.

Da Vorjahressieger Sascha van Staa (LC Rapid), der momentan eine Wettkampfpause einlegt, fehlte, war auf der 10km-Distanz der Weg frei für Maurice Eisfeld, der in 37:44 Minuten als überlegener Sieger das Ziel erreichte. Wesentlich knapper fiel die Entscheidung bei den Damen aus. Sarah Bialek hatte in 44:46 Minuten nur acht Sekunden Vorsprung vor Inga Buschhaus (44:54 Min.).

Regina Tank läuft über 10km allen davon

In der Klasse W 50 war die Dortmunderin Regina Tank in 46:49 Minuten ungefährdet.Über fünf Kilometer lag Hubertus Köster in 17:41 Minuten vorn. Ihm knapp auf den Fersen befand sich Michael Erbe (Lokomotive Dortmund), der in der Altersklasse M 50 in erfreulichen 17:56 Minuten allen die Fersen zeigte. Seine Freundin Stephanie Trottenberg (ebenfalls Lokomotive Dortmund) dominierte in der Klasse W50 in 22:41 Minuten.

Die Beiden werden am 20. Oktober beim Halbmarathon in Lissabon (Portugal) starten und haben den Termin für den Green it Westfalenparklauf ganz dick in ihrem Kalender eingetragen. Prominenteste Starterin war in Mengede die mehrfache deutsche 800m-Meisterin Jana Hartmann (upletics), die als überlegene 5km-Siegerin der Klasse W 35 eine bemerkenswerte Ausdauer bewies. Zudem begleitete sie ihre dreijährige Tochter Lotta noch auf der Bambini-Runde. In der Klasse W 23 freute sich auf der 5km-Distanz Nora Pitula (Team Running Adventure Dortmund) über ihren Sieg in 24:25 Minuten vor Sophie Schreiber (TV Mengede, 27:28 Min.).

Symbol KameraStephanie Trottenberg und Michael Erbe dominierten über 5 Kilometer in Mengede
(Foto:Peter Middel)