Leichtathletik

LGO Trainingskonzept Schauerte Czarnetzki jiVor dem Beginn des Wintertrainings hat die LG Olympia ihr Trainingskonzept des U 18 / 20 – Bereichs neu geordnet. Die Trainer werden künftig nicht mehr nach Alters-, sondern nach Disziplingruppen tätig sein.

Zwar hält man weitgehend an den bewährten Übungsleitern fest, doch wird der Sprintbereich neu strukturiert. Die Gesamtleitung liegt, wie bisher, in den Händen von Langsprinttrainer Sebastian Fiene, doch werden die Jugendlichen künftig durch den DOSB - A – Trainer Sprint, Thomas Czarnetzki und die künftige Sportlehrerin Belen Schauerte betreut. 26 Athleten (-innen) hat das Duo zur Zeit unter seinen Fittichen und hat sich viel vorgenommen. „Wir wollen zeigen, da tut sich etwas.“ kündigt Czarnetzki an und sagt: „Wir wollen zu einem Kristallisationspunkt werden und hoffen auf eine positive Entwicklung.“ Die beiden Trainer verschaffen sich gegenwärtig einen Überblick über die vorhandenen Talente und sind zuversichtlich. „Da sind Elayna Krisch, Emil Bekker und Alexander Pyka, die bereits erfreuliche Erfolge aufweisen können. Weitere hinterließen einen guten Eindruck.“, sagt Belen Schauerte, hat jedoch festgestellt: „Aus der U16 kommen zwar derzeit keine Überflieger, aber es gibt eine Reihe talentierter Mädchen und Jungen, die viel Potential haben.“ Sie vertraut auf die Talente aus den Partnervereinen der LGO und meint: „Wir haben eine Riesenbasis.“

Alle ticken auf einer Wellenlänge

Schon mit den ersten Trainingseinheiten ist das Duo     sehr zufrieden. „Die Gruppe ist hoch motiviert und alle ticken auf einer Wellenlänge. Die Stimmung ist ausgezeichnet, und wir sind optimistisch.“, so Czarnetzki. Erfreulich ist die gute Zusammenarbeit mit den Trainern anderer   Disziplinblöcke. So standen zum Beispiel die Stabhochspringer Constantin Rutsch, Jonas Wolf und Lea Laux sowie Samira Attermeyer, die zu der Weitsprunggruppe zählt, für Staffeln zur Verfügung.Die Stadt – Schulmeisterschaften im Rahmen des Sparkassen – Phoenix - Halbmarathons haben Thomas Czarnetzki und Belen Schauerte aufmerksam beobachtet und  dort weitere Talente entdeckt.

Neu im Trainerteam der LGO ist Jana Bergmann, die als Lehramtsanwärterin am Goethe-Gymnasium, der NRW- Sportschule, tätig ist. Sie betreut zusammen mit dem aus der Talentförderung aufgerückten Oliver Kunz die Sprungtalente. Grundlage für die Arbeit der Disziplinblöcke ist das bewährte U16 – Training in den neun Partnervereinen, die durch Christof Neuhaus, Maite Pasdzior und ihr Team der Talentförderung vereinsübergreifend unterstützt werden. “Wir hoffen, dass die guten Perspektiven der Mädchen und Jungen in den Talentgruppen dann auch im Jugendbereich deutlich werden. Grundlage bleibt jedoch dabei stets das Training in den Stammvereinen vom Kindesalter an.“, betont Maite Pasdzior.  

Symbol KameraBelen Schauerte und Thomas Czarnetzki wollen bei der LG Olympia neue Impulse setzen
(Foto: Horst Merz)