Leichtathletik

AbteilungsVorstand ji ji KreisseiteDie Leichtathletik-Abteilung des TSC Eintracht 48/95 wird weiblich. Auf der Abteilungs-Versammlung im Eintracht- SportCentrum wurde Antje Krämer nur neuen Abteilungsleiterin gewählt. Die  49-Jährige übernimmt damit das Zepter von Jörg Lennardt, der seit 2001 Vorsitzender war.

Antje Krämer, die den erfolgreichen Kurs der Leichtathletik-Abteilung fortsetzen bzw. noch weiter ausbauen möchte, stehen Laura Hansen als stellvertretende Abteilungsleiterin und Eva Gröver als Kassenwartin zur Seite. Die beiden neuen Mitarbeiterinnen wurden wie Antje Krämer einstimmig gewählt. Zoe Straub wird sich in Zukunft als Jugendwartin engagieren. Als „Quoten-Männer“ wurden bei so viel Frauen-Power Pierre Ayadi als sportlicher Leiter und Peter Middel als Beisitzer in die Abteilungsführung berufen. 301 Mitglieder gehören aktuell der Leichtathletik-Abteilung an. Die Eintracht-Leichtathleten konnten in den letzten Jahren einen beachtlichen Auschwung verzeichnen. So gewannen sie 2018  zehn  deutsche Meisterschaften und konnten sich achtmal für internationale Meisterschaften qualifizieren.

Eine große Ehre wurde Horst Merz im Rahmen der Abteilungsversammlung  zuteil. Der inzwischen 80-Jährige wurde aufgrund seiner zahlreichen Verdienste zum Ehrenmitglied der Leichtathletik-Abteilung ernannt. Horst Merz begann 1962 bei der Eintracht als Übungsleiter. Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat er sich auf vielen Gebieten der Leichtathletik engagiert. So berichtet seit 53 Jahren für die Dortmunder Ruhr Nachrichten über die Dortmunder Leichtathletik.

Horst Merz engagierte sich in vielen Bereichen

Merz Horst Ehrenmitglied jiBei unzähligen Deutschen Meisterschaften, Westfalenmeisterschaften und auch kleineren Sportfesten war der Eintrachtler als Berichterstatter im Einsatz. Athleten, Veranstalter und Leser schätzen bei seinen Texten seine umfangreichen Fachkenntnisse und seine große Objektivität. Auch bei den News, die er jahrelang für die Eintracht-Leichtathleten zusammenstellte, bewies er seinen journalistischen Spürsinn. Jahrelang war ein auch gefragter Sprecher bei Leichtathletik-Veranstaltungen. So führte er u.a. beim Dortmunder Citylauf, beim Parklauf „Rund um den Fernsehturm“ und beim Internationalen Städtekampf in der Helmut-Körnig-Halle mit seiner klangvollen Stimme als Moderator  selbstbewusst und kompetent durchs Programm. Der ehemalige Sprinter war zudem Mitbegründer des Parklaufs „Rund um den Fernsehturm“ und entwickelte und pflegte die Kontakte zu Dortmunds Partnerstadt Amiens.

Für seine herausragenden Verdienste im Bereich der Leichtathletik erhielt Horst Merz 2013 vom damaligen Vize-Präsidenten des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen, Hans Schulz (Herten), die Goldene Ehrennadel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Zudem wurde der begeisterte Leichtathletik-Mitarbeiter nach dem 50. Parklauf „Rund um den Fernsehturm“ mit der Goldenen Ehrennadel des TSC Eintracht 48/95 ausgezeichnet.