Leichtathletik

Buchholz Rainer jiAls die WU 18 – Staffel der Startgemeinschaft TSV Kirchlinde / LC Schwerte bei den NRW - Meisterschaften in Leverkusen den Regionaltitel gewann, war das eine der angenehmsten Überraschungen der Hallensaison. Als jüngstes Quartett setzten sich die Franca Krane, Viktoria Isensee, Anna Hense und Michelle Blum nach hervorragenden 1:44,16 Minuten gegen die rheinische Konkurrenz durch.

Mit dieser Leistung hätten sie sich für die deutschen Jugendmeisterschaften qualifiziert, doch da Krane und Hense noch der W 14 angehören, war diese in der U 20 leider noch nicht startberechtigt. Das war der bis dahin größte Erfolg der Startgemeinschaft, kurz K-S / Ruhr, die sich zum Jahreswechsel gebildet hatte, den weiblichen Sprintbereich ab U 16 bis U 20 für Staffeln und Mannschaften umfasst und dem Kreis Dortmund angehört. „Wir konzentrieren uns auf den Sprint, den Hürdenlauf, die Staffeln von 4 x 100 bis 4 x 400 Meter sowie auf Mannschaftskämpfe.“ erklärt Trainer Rainer Buchholz, ehemaliger Kriminal-Hauptkommissar und inzwischen im Ruhestand.

Schon viele Jahre bestanden die Kontakte des TSV Kirchlinde zum LC Schwerte und nach einer zweijährigen Pause nahm Buchholz seine Trainertätigkeit in Kirchlinde und Schwerte wieder auf.„Der TSV Kirchlinde ist im Kinderbereich der Leichtathleten nicht so umfangreich aufgestellt, doch gerade die Altersgruppen ab U14 und U 12 sind eine Stärke des LC Schwerte. So ergänzen wir uns ideal.“, hebt die Vorsitzende des Kirchlinder Gesamtvereins, Katrin Steffen-Sprack hervor. „Wir wollen an die früheren Kirchlinder Erfolge bis 2011 wieder anknüpfen.“ so Buchholz, und er ergänzt: „Mit dem Einsatz guter Trainer und motivierender Erfolge wollen wir natürlich auch verhindern, dass gute Athleten abwandern.“

Rainer Buchholz traut Sprintstaffeln in diesem Sommer sehr viel zu

Sowohl die Trainingsgelände in Schwerte als auch rund um das Stadion Rote Erde und die Körnighalle sind für beide Vereine mit dem öffentlichen Nahverkehr gut zu erreichen. Abwechselnd leiten Rainer Buchholz und Nico Oetzel von Kirchlinder Seite und die Schwerter Übungsleiterinnen Elena Mann und Ramona Michalski das Training, ab und zu schaut Weitsprungexperte Dieter Witte vorbei. „Wie es sich gerade ergibt, sind wir in Schwerte oder in Dortmund.“, so Buchholz.Er traut den 4 x 100 – Meter - Sprintstaffeln in diesem Sommer viel zu. „Die U 16 – Mädchen können mit einer 48er Zeit bei den deutschen Meisterschaften dieser Kategorie eine gute Rolle spielen. Auch die U18er können eine gute 47er Zeit erreichen und mitmischen.“ ist der Trainer zuversichtlich. In den Einzelwettbewerben der U 18 ist Viktoria Isensee vor allem im Hürdensprint die Leistungsträgerin, und die ein Jahr jüngere Franca Krane sollte in der U 16 ganz vorne dabei sein.

Schon in der Halle trumpfte die 15jährige Anna Hense, Tochter des mehrfachen deutschen Meisters über 400 – Meter – Hürden, Olaf Hense und seiner Frau Tina (früher Balke), groß auf. Sie ist ein Riesentalent im Langsprint und mit ihren 41,19 Sekunden über 300 Meter rangiert sie bundesweit auf Platz 2 der Bestenliste.Der TSV Kirchlinde will seine eigene Präsenz in der Kinderleichtathletik verstärken und wird im Sommer zur Talentsichtung ein besonderes Sportfest veranstalten.