Leichtathletik

Honsel Christina Hochsprung ji jiKreisFür Christina Honsel (LG Olympia Dortmund) geht es immer höher hinaus. Beim Hochsprung -Meeting in Weinheim meisterte die 21-jährige Dortmunderin als Dritte eines erstklassig besetzten Springens ausgezeichnete 1,88m und belegte damit hinter der Stuttgarterin Marie-Laurence Jungfleisch (1,94m) und der Hannoveranerin Imke Onnen (1,92m) einen hocheinzustufenden dritten Rang. I

Ihre persönliche Hallen-Bestleistung verbesserte sie bei ihrer erstklassigen Vorstellung gleich um sechs Zentimeter.
Das Jahr hatte für die frühere deutsche Jugendmeisterin bereits beim internationalen Hochsprung-Meeting im ostwestfälischen Clarholz recht vielversprechend begonnen, als sie sich als Siegerin auf 1,82m steigerte. Wegen Schmerzen in ihrem Sprungfuß musste die Studentin der Wirtschaftswissenschaften die Saison 2018 vorzeitig abbrechen. „Ich konnte zum ersten Mal seit langem wieder ein richtiges Wintertraining durchziehen. Darauf führe ich meine augenblicklich gute Form zurück, und ich hoffe, dass das so bleibt,“ erklärte Christina Honsel, die ihrer Trainerin Brigitte Kurschilgen in den letzten Monaten sehr viel zu verdanken hat.

Symbol KameraChristina Honsel befindet sich in hervorragender Frühform.

(Foto: Peter Middel)