Leichtathletik

Rutsch Constantin ji jiKreisAls Constantin Rutsch (LG Olympia) bei 4,70 Metern in den Stabhochsprung-Wettbewerb der NRW-Hallenmeisterschaften einstieg, hatten seine Konkurrenten schon ihre Taschen gepackt. 4,90 Meter meisterte er auf Anhieb und mit dem zweiten Anlauf schwang er sich über seine Siegeshöhe von 5,00 Metern. Damit zeigte er sich für die deutschen Studenten-Meisterschaften am nächsten Wochenende in Kalbach bestens gerüstet.

Rutschs Erfolg in der U 20 war für die LG Olympia der insgesamt sechste NRW-Titel. Um Hundertstelsekunden  ging es in der 60-Meter-Entscheidung der WU 18 und Elayna Krisch imponierte durch ihre erstaunliche Beständigkeit. Zum dritten Mal unterbot sie innerhalb weniger Stunden die markanten acht Sekunden und erkämpfte in ausgezeichneten 7,82 Sekunden in der Millimeter-Entscheidung „Bronze“. Emma Bol hat im Hochsprung die 1,70 Meter wieder sicher im Griff. Damit flopte sie zu „Silber“.

Emil Bekker läuft über 60m persönliche Bestzeit
In Emil Bekker (U 18) verfügt die LG Olympia wieder einen talentierten jungen Sprinter. Er überzeugte als 60-Meter-Finalist mit neuer Bestzeit von 7,30 Sekunden und war Startläufer des 4 x 200-Meter-Quartetts, das, komplettiert durch Alexander Pyka, Aaron Große und Jonas Wolf in ausgezeichneten 1:35,88 Minuten auf Rang 3 kam. Auch die Mädchenstaffeln konnten sich sehen lassen. Franca Krane und Viktoria Isensee erkämpften für die Staffelgemeinschaft Ruhr (Kirchlinde/ Schwerte) in 1:44,16 Minuten den WU-18-Titel über 4 x 200 Meter. In der WU 20 liefen Elayna Krisch, Emely Andreas, Vivien Lipok und Lea Laux in 1:43,54 Minuten auf Platz 4. Beide Teams qualifizierten sich damit für die deutschen Jugend-Hallen-Meisterschaften im Sindelfinger Glaspalast. Emely Andreas zeigte durch 26,42 Sekunden über 200 und 59,75 im Langsprint, dass sie eine Bereicherung ist.

Eine erstaunliche Leistungspalette weist die 16jährige Tessa Krämer auf. Über 400 Meter zeigte sie durch 62,00 Sekunden ihre Möglichkeiten über die lange Hürdendistanz auf und lief die 1500 Meter hinter Pia Vogt (5:03,76) in 5:04,19 Minuten.

Symbol KameraConstantin Rutsch schwingt sich als Stabhochsprung-Sieger über 5,00m (Foto: Peter Middel)