Leichtathletik
FLVW Wichtige InformationDer Beginn der allgemeinen Wechselfrist am 1. Oktober 2018 ist wieder einmal das Zeichen dafür, dass sich das Jahr 2018 dem Ende zuneigt. Thilo Pohl vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) gibt zu den Startrechtswechseln einige wichtige Hinweise.

Startrechts-Wechsel

Zeitraum der allgemeinen Wechselfrist: 01.10.2018 bis 30.11.2018 (Posteingang)

In dieser Zeit eingehende Anträge auf Wechsel des Startrechts werden zum 01.01.2019 gültig, sofern die Freigabe vom abgegebenden Verein nicht verweigert wird. Näheres regelt die Deutsche Leichtathletik-Ordnung (DLO)

Folgende Wege stehen Ihnen offen:

klassisch per Post: Antrag auf Startrechtswechsel.
https://www.flvw.de/leichtathletik/organisation/startrecht/

online unter www.lanet2.de
Eine Anleitung finden Sie unter
https://www.flvw.de/leichtathletik/organisation/startrecht/

Grundsätzlich ist es erforderlich, dass Sie uns die alte Startrechts-/Athletennummer angeben.

Nach Eingang eines Antrages auf Startrechtswechsel prüfen wir die Unterlagen und fordern die Freigabe beim abgebenden Verein oder Landesverband an.

Uns hilft es sehr, wenn Sie mit den vollständigen Unterlagen, die Sie bei uns einreichen auch gleich eine Freigabeerklärung des abgebenden Vereins einreichen. Das entsprechende Formular finden Sie hier:
https://www.flvw.de/leichtathletik/organisation/weitere-formulare/

Die Freigabeerklärung können Sie als abgebender Verein auch bereits vorbereiten - wenn Sie wissen, dass Sie ein Athlet verlässt. Diese können Sie uns gerne zusenden. Egal ob der Wechsel innerhalb von Westfalen stattfindet oder ein anderer Landesverband betroffen ist.

Den aktuellen Bearbeitungsstand können Sie unter
https://www.flvw.de/leichtathletik/organisation/startrecht/
Wechselbörse
einsehen

Online-Wechselbörse

Auch in diesem Jahr bieten wir den Online-Service "Wechselbörse" an.
https://www.flvw.de/leichtathletik/organisation/startrecht/
Es wird zwischen Startrechtsbewegungen innerhalb Westfalens, als auch Zugänge von und Abgänge zu anderen Landesverbänden unterschieden.
Wenn Sie nicht möchten, dass ein Wechsel auf diese Weise bekannt wird, so geben Sie uns bitte Bescheid !


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Frau Weher 02307/371-483
oder an Herrn Pohl 02307/371-536