Fußball Senioren

Folty Sponsorentreffen 822Pascal Sellung brachte es schon in seinem Einladungsschreiben auf den Punkt. „Mit Ihrem Engagement als Sponsoren tragen sie wieder wesentlich dazu bei, dass die Veranstaltung auch in diesem Jahr zu einem der größten und erfolgreichsten Events im deutschen Amateurfußball wird.“ Damit machte der Vorsitzende des Kreis-Fußballausschusses eines deutlich: Ohne die finanzielle Unterstützung der zum großen Teil langjährigen Partnerunternehmen hätte die Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft nie zu dem werden können, was sie heute ist: Ein Markenartikel mit Alleinstellungsmerkmal.

Im kommenden Winter steigt die mit großer Spannung erwartete 35. Auflage des Dortmunder Budenzaubers. Gelegenheit für den Kreisvorstand, die Sponsoren – diesmal im Haus Prein - traditionsgemäß einzustimmen auf das Spektakel, das auch diesmal sicherlich wieder für rappelvolle Hallen und eine prächtige Atmosphäre sorgen dürfte.

War es beim letzten Treffen im April dieses Jahres noch vornehmlich darum gegangen, ein Resümee der vergangenen Titelkämpfe zu ziehen und untereinander Erfahrungen, Meinungen und Gedanken auszutauschen, war der Blick nun eindeutig nach vorne gerichtet. „An solchen Abenden“, sagte Kreisvorsitzender Jürgen Grondziewski, der auch die Begrüßungsrede hielt, „geht es uns einerseits darum, allen nochmals herzlich Dankschön zu sagen, aber auch darum, sich Appetit zu holen auf die bevorstehende Hallenrunde.“

Kreis logo neu jpegTatsächlich bewegen sich Dortmunder Fußballer mit großen Schritten auf die nächste Hallen-Stadtmeisterschaft zu. Pascal Sellung gab den anwesenden Sponsorenvertretern denn auch noch einmal einen kurzen Überblick über die feststehenden Termine, beginnend mit der Auslosungsveranstaltung am 12. November (18.30 Uhr) im Signal Iduna Park bis hin zum Abend der Sieger am 19. Januar im Lensing Carree der Ruhr Nachrichten - exakt eine Woche, nachdem in der Helmut-Körnig-Halle der neue Titelträger gekrönt wird. Und er wies zudem auch noch einmal darauf hin, dass der Modus mit 72 teilnehmenden Mannschaften, der sich im vergangenen Winter so exzellent bewährt hatte, für das bevorstehende Turnier unverändert übernommen wird.

Zur Einstimmung auf das Großereignis gehörte auch die von Silvia Behr erstellte Power Point-Präsentation des gerade im Druck befindlichen neuen Buches, das sich – zusammengestellt vom Dortmunder Sportjournalisten Timm Becker – schwerpunktmäßig mit den letztjährigen Titelkämpfen befasst, aber auch schon einen Ausblick auf die bevorstehende 35. Auflage beinhaltet und damit die Vorfreude sicherlich noch einmal steigern wird. Auch die Sponsoren hatten die Möglichkeit erhalten, sich in diesem Nachschlagewerk zu präsentieren. Einige von ihnen haben davon Gebrauch gemacht, weitere werden vielleicht im nächsten Buch folgen.

Gute Nachrichten brachte übrigens Bernd Kruse von den Sport- und Freizeitbetrieben der Stadt Dortmund mit. Mit dem Umbau der Helmut-Körnig-Halle im Hinblick auf die Hallen-DM der Leichtathleten im Winter 2020 werde im Frühjahr nächsten Jahres begonnen, sie soll bei optimalem Verlauf im Oktober 2019 abgeschlossen sein. Damit stünde auch der Austragung der Hallenfußball-Endrunde im Januar 2020 in Dortmunds neu erstrahltem „Leichtathletik-Palast“ nichts im Wege.

Teilnehmerfeld fast komplett - Fünf Plätze sind noch frei
Auch Organisatorisches gibt es aus der kurz vor dem Sponsorentreffen durchgeführten jüngsten Sitzung des Arbeitskreises Hallenfußball-Stadtmeisterschaft zu berichten. So steht das Teilnehmerfeld nun in weiten Teilen fest. Nachdem aus Lünen wie im Vorjahr der Lüner SV, der BV Brambauer, der VfB Lünen 08 und der BV Lünen 05 bei den Dortmunder Titelkämpfen starten und erneut sämtliche Schwerter Klubs passen werden, sind noch fünf Plätze für die mit Tabellenstichtag 29. Oktober punktbesten der insgesamt 20 ersten Mannschaften aus der Kreisliga C frei. Das sind zwei mehr als im Vorjahr, nachdem die Sportfreunde 06 und Ex-Stadtmeister Phönix Eving ihre Mannschaften vom Spielbetrieb zurückgezogen hatten.

Festgelegt wurden auch die Ausrichter der einzelnen Turnierabschnitte. Wieder ist die Wahl auf bewährte Partner-Vereine gefallen, mit denen der Kreis bereits seit Jahren bestens zusammenarbeitet. Dazu hier der Überblick:

Vorrunde am 28./29. Dezember
Halle Huckarde: Arminia Marten, Blau-Weiß Huckarde
Halle Nette: Sportfreunde Nette
Halle Nord: VfL Kemminghausen
Halle Brackel: SF Brackel 61
Halle Wellinghofen (ggf. ersatzweise Hacheney): TuS Körne, SC Husen-Kurl
Halle Renninghausen: Hombrucher SV, FC Brünninghausen

Zwischenrunde am 4./5. Januar
Halle Huckarde: Arminia Marten, Blau-Weiß Huckarde
Halle Nord: VfL Kemmighausen
Halle Wellinghofen (ggf. ersatzweise Hacheney): TuS Körne, SC Husen-Kurl
Halle Renninghausen: Hombrucher SV, FC Brünninghausen

Endrunde am 11./12. Januar in der Helmut-Körnig-Halle
Catering: SV Brackel 06, Rot-Weiß Germania, Westfalia Huckarde
Ordnungsdienst: Eintracht Dorstfeld, SC Dorstfeld 09

Symbol KameraEinstimmen auf die 35. Auflage der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft: Das Treffen des Kreises mit den Sponsoren im Haus Prein.
(Foto: Folty)