Fußball Senioren

Kreis logo neu jpegAuftakt nach Maß für die beiden Dortmunder Vertreter im Westfalenpokal der Frauen: Sowohl Regionalligist SV Berghofen (9:1 beim Landesligisten FC Finnentrop) als auch Landesligist und Kreispokalsieger SG Lütgendortmund (2:0 bei Bezirksligist DJK GW Amelsbüren) zogen mit Auftaktsiegen ins Achtelfinale ein.

Eine Formsache war der deutliche Erfolg der Berghoferinnen in Finnentrop. Nach der frühen Führung durch Marie Grothe (5.) kamen die Sauerländerinnen zwar zum überraschenden Ausgleich (10.), doch nach dem zweiten Treffer von Marie Grothe (15.) lief für die Gäste dann alles nach Plan. Die weiteren Tore markierten Corinna Dubbel (26., 88., 89), Julia Gödecke (44., 85.) und Jennifer Kaleja (55.). Hinzu kam ein Eigentor von Finnentrop (63.).

Bereits nach zwei Minuten brachte Caroline Junge die SGL in Amelsbüren in Führung. Thamar Fischer markierte in der 59. Minute den Endstand. Damit hatte die Mannschaft von Trainer Bert Richert ebenfalls die Auftaktrunde überstanden.

Im Achtelfinale ist der SV Berghofen zu Gast beim Landesligisten DJK GW Nottuln (5:1-Sieger beim SV Oesbern). Die SG Lütgendortmund empfängt derweil den Verbandsligisten SV Kutenhausen-Todtenhausen, der sich beim SV Ottbergen-Bruchhausen mit 4:0 durchgesetzt hatte. Beide Partien sind für den 3. Oktober (15.00 Uhr) terminiert.