Fußball Senioren

Die Teilnehmerzahl bei der 19. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft der Frauen, die an diesem Samstag (ab 10.30 Uhr) und Sonntag (ab 11.00 Uhr) in der Sporthalle Renninghausen ausgetragen wird, hat sich auf 20 Mannschaften verringert, nachdem B-Kreisligist TuS Bövinghausen sein Team kurzfristig zurückgezogen hat.

Kreis-Vize und Turnierchef Gisbert Dankowski bedauerte die Entscheidung der Vereinsverantwortlichen, zumal im Vorfeld mit A-Ligist Blau-Weiß Huckarde und B-Ligist SV Westrich bereits zwei Klubs auf ihren Start verzichtet hatten. Der TuS Bövinghausen bleibt aus organisatorischen Gründen dennoch im Feld, die drei Gruppenspiele werden jeweils mit 2:0 für den Gegner gewertet.

Hier nochmals die wichtigsten Eckdaten des Turniers:

Gruppenphase: Samstag von 10.30 bis 19.30 Uhr in vier Vierer- und einer Fünfer-Gruppe
Zwischenrunde: Sonntag von 11.00 bis 15.00 Uhr in vier Dreiergruppen
Halbfinalspiele der Zwischenrunden-Gruppensieger: Sonntag um 15.30 und 15.50 Uhr
Spiel um Platz drei: Sonntag, 16.30 Uhr
Endspiel: Sonntag, 16.50 Uhr

Die Spielzeit dauerte in der Vorrunde jeweils einmal zwölf Minuten und verlängert sich ab der Zwischenrunde auf jeweils einmal 15 Minuten.

Die Siegerehrung für die vier erstplatzierten Mannschaften findet direkt nach den beiden Endspielen gegen 17.20 Uhr in der Halle statt. Ausgezeichnet werden auch in diesem Jahr wieder die beste Spielerin und die beste Torhüterin der Stadtmeisterschaft sowie die Gewinnerin des Torjäger-Pokals. Zu den Finalspielen und der Siegerehrung hat sich auch BVB-Maskottchen "Emma" angesagt.

Die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft der Frauen wird in diesem Winter von den Firmen Teamsport Philipp, Dortmunder Kronen, Tedi und Getränke Weidlich unterstützt. Ausrichter des Turniers ist SF Ay Yildiz Derne.