Leichtathletik

Schwiegelshohn Fynn 07.11.16 jiDie Strecke ist den meister Läuferinnen und Läufern von früheren Meisterschaften bestens bekannt. 735 Starterinnen und Starter nehmen an den FLVW- und LVN-Crossmeisterschaften am Samstag in Herten teil.

Die Titelkämpfe starten mit den Rahmen-Wettbewerben um 10.30 Uhr. Den Abschluss bildet der Lauf über die Männer-Langstrecke um 14.50 Uhr.In dem zuletzt genannten Rennen hat Titelverteidiger Fynn Schwiegelshohn (LG Olympia Dortmund) gemeldet. Der Doktorand der TU Dortmund hat gute Chancen, seinen Vorjahreserfolg zu wiederholen, weil einige gute westfälische Langstreckler am Wochenende beim Cross in Darmstadt starten. Fynn Schwiegelshohn hat in Herten seinen größten Konkurrenten in seinem Teamkollegen Fabian Dillenhöfer, der in Frankfurt bei seinem Marathondebüt mit ausgezeichneten 2:24:28 Stunden überzeugte. Fynn Schwiegelshohn und Fabian Dillenhöfer haben auch für die Mittelstrecke über 4,1 Kilometer, auf der die beiden Dortmunder ebenfalls favorisiert sind.Bei den Frauen über 5,3km deutet vieles auf einen Vorjahreserfolg von Sandra Lehmkuhl (LSF Münster), die auch eine gute Triathletin ist, hin. Titelverteidiger Aline Florian (SV Brackwede)  Die verschiedenen Streckenlängen im Meisterschaftsprogramm führen die Teilnehmer durch das Backumer Tal. Die Strecke in Herten-Disteln ist für die Teilnehmer sehr anspruchsvoll. Auf dieser haben 2016 die Deutschen Crossmeisterschaften stattgefunden. Die Streckenlängen betragen zwischen 3,1 km und 10,4 km auf der Langstrecke.

Gute Organisation vor Ort garantiert
Die Leichtathletik Spielvereinigung Herten (LA SV Herten) ist als örtlicher Ausrichter für eine familiäre Stimmung bekannt, die die Läufer zu guten Leistungen motiviert. Das Team von DokuMe realisiert die Chip-Zeitmessung. Gemeinsam mit dem FLVW stehen die Partner für eine hochwertige Veranstaltung. Das Organisationsteam ist sich sicher, mit den bisherigen Vorbereitungen gut gerüstet zu sein. Als Besonderheit in diesem Jahr starten auch die Athleten des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein (LVN) bei dieser Meisterschaft – gemeinsam mit allen Läufern aus Westfalen – allerdings mit grüner Startnummer. Die Wertung erfolgt separat. Eine gemeinsame NRW-Crosslauf-Meisterschaft wird 2017 nicht ausgetragen.