Fußball Junioren

Sprint MotivbildIm Herbst wird die LG Olympia eine gezielte Talentsichtung und – förderung im Bereich „Sprint“ durchführen. Bei einer Veranstaltung im Stadion Rote Erde wurde deutlich, dass sich das lohnen kann, denn es stellten sich bereits hoffnungsvolle junge Mädchen und Jungen vor.

So sprinteten vier Mädchen in der Kategorie W 13 die 75 Meter unter elf Sekunden und Ify Okpara (LGO) wartete als Schnellste mit hervorragenden 10,45 Sekunden auf. Zudem sprang sie vorzügliche 4,61 Meter weit. In der W 12 zeigten sich Neele Glogowski (Teutonia Lanstrop) und mit 10,74 Sekunden sowie Nihal Benchellal mit 10,79 und Sina Fleischhauer (10,85) trittschnell. Nihal glänzte darüber hinaus durch vorzügliche 2:33,06 Minuten über 800 Meter. Die elfjährige Marina Brand unterbot über 50 Meter die markanten acht Sekunden um vier Hundertstel und die sportfreudige Familie Robertz stellte in Marlene (W 11) mit 1,35 Metern ihr nächstes Hochsprungtalent vor. Bei den Jungen (M 11) machten Frederik Wespel und William Okpara durch 7,64 und 7,88 Sekunden auf sich aufmerksam. Aik Straub dominierte die 800 Meter dieser Kategorie durch 2:39,66 Minuten.
Auf die Kreisbestenkämpfe am 24. Juni im Stadion Rote Erde darf man gespannt sein.

EhrenmatWerte Sportfreunde der Fußball und Leichtathleten,

Ihr habt Mitglieder zwischen 16 und 30 Jahren, die sich in Eurem Verein "ehrenamtlich" engagieren? Der FLV Westfalen richtet zum ersten Mal den Tag des "jungen Ehrenamtes" in der Sportschule Kaiserau aus. Am 10. Dezember von 10 bis 16 Uhr haben eure Mitglieder die Möglichkeit, mit attraktiven Aktionen und Workshops andere nette Menschen kennen zu lernen und auszutauschen.

Ihr habt Interesse? Hier gibt es weitere Informationen und die Anmeldung: www.flvw.de/tdje

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Flyer TdjE 2017.pdf)Flyer Tag des jungen Ehrenamtes[ ]327 kB

k 11 doAuch im kommenden Jahr wird der KJA Dortmund für die ehrenamtlich tätigen Vereinsvertreter Kurzschulungen anbieten. Sie stehen unter den Motto "Qualifizierung vor Ort", bislang sind vier Termine geplant.

Am 12. März geht es um die Frage "Wie gewinne ich Kinder- und Jugendtrainer?". Dieses Angebot richtet sich vor allem an alle Jugendleiter und -Geschäftsführer in den Vereinen. Eine Woche später, am 19. März, sind die Jugendtrainer, speziell die der F- und E-Junioren, angesprochen. Der Titel der Schulung lautet "Ich spiele im Feld, ich spiele im Tor".

Ganz dem Torwarttraining der D- bis A- Junioren widmet sich die Schulung am 18. Juni. Den Abschluss der Reihe bildet eine Schulung für die C- bis A- Junioren. Hier steht das Thema Mannschaftsführung auf dem Programm. Geplant ist diese Schulung für den 24.September. 

k 11 do„Trainer/Betreuer sind Vorbilder!“ - leider trifft dieser Grundsatz nicht immer zu.

Um die Trainern und Betreuer im Jugend- und Seniorenbereich an ihre Vorbildfunktion zu erinnern, wurden vom FLVW-Arbeitskreis für „Gewaltprävention und Fair-Play“ Trainer-/Betreuer-Regeln zusammengestellt. Diese Regeln sollten für alle Trainer enorm wichtig sein und überall Beachtung finden. Der Kreisjugendausschuss stellt diese Regeln für alle zum Download bereit.  

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Trainer-_Betreuerregeln_FLVW_2017.pdf)Trainer- und Betreuerregeln FLVW 2017[Trainer und Betreuer sind Vorbilder!]240 kB

KooperationDer Kreis und die Agentur spielkultur arbeiten zusammen. Am 14. September unterzeichneten Thomas Ernst, der ehemalige Fußballprofi und Geschäftsführer der Agentur spielkultur, und Silvia Behr, die Vorsitzende des Kreisjugendausschusses, die Kooperationsvereinbarung.

Nach dem Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) und dem Fußballkreis Unna-Hamm arbeitet nun auch der Kreis Dortmund mit der Agentur zusammen. Im Mittelpunkt steht das  Konzept SBF-5, bei dem die Trainerförderung im Mittelpunkt steht.

Bei einer Trainerschulung in Sölderholz wurde der Vertrag von beiden Seiten unterzeichnet. Ziel der Kooperation ist es, den Vereinen in Dortmund Zugang zu den Programmen von spielkultur zu ermöglichen und so die Ausbildung der Nachwuchstrainer weiter zu fördern. Mit dem SBF-5 Konzept bieten die Agentur den Trainern Anknüpfungspunkte und Gestaltungsmöglichkeiten für ihre tägliche Arbeit, die auf jedem Platz - Asche, (Kunst-)Rasen oder Halle - schnelle Verbesserungen ermöglichen und so dabei helfen, Talente in den Vereinen noch besser als bisher zu fördern.